Deutsch Česky

Curriculum 2017

 

Curriculum bedeutet "Lehrplan" auf Lateinisch. Den musst du, wie auf jeder Uni, auch bei uns einhalten, um dein Studium erfolgreich abzuschließen. Der einzige Unterschied – bei uns gibt´s KEINE Prüfungen!

Alle Veranstaltungen stehen im Infobuch, das du einige Wochen vor dem Uni-Start zugeschickt bekommst.
Online kannst du ab Juni 2017 im Infobuch schmökern und dir unter Anmeldung zu den Workshops einen Platz für deine Lieblingsworkshops sichern (ab 24. Juli 2017 möglich). 

Du kannst dir jedoch auch die Infobücher der vergangenen Jahre (2011, 2012, 2013, 2014, 2015 und 2016) herunterladen - alle Vorlesungen und Workshops sind darin beschrieben. 

 

Was erwartet dich heuer bei der Jungen Uni Waldviertel? Hier kannst du den ersten Blick in das Programm werfen: 

VORLESUNGEN:

Designforschung
Was wird hier geforscht? Design?! Lass dich überraschen!

Renate Bauer, MDes, Inovationsberaterin und Designerin

Design hat immer mit Menschen zu tun – also mit uns allen! Daher muss auch erforscht werden, welche Bedürfnisse wir haben. Ich werde euch kurz einen Überblick über die Forschungsschwerpunkte von Design geben (Marktforschung, Materialforschung und die „Bedürfnis-Forschung“). Damit es nicht zu theoretisch und auf keinen Fall langweilig wird, kommt - wie immer bei meinen Vorlesungen - ein praktischer Teil dazu: Ihr schlüpft dazu in die Rolle von Designern!



Ethik in der Medizin betrifft uns alle!

Mag. Eva Horvatic, Uni Wien     

Warum dies so ist, wollen wir uns gemeinsam anhand folgender Fragenerarbeiten:Was ist Ethik? Womit beschäftigt sie sich? Wie unterscheidet sich Ethik von Moral? Welche ethischen Richtungen gibt es und wie unterscheiden sie sich voneinander? KANN man Ethik lernen? Oder MUSS man Ethik sogar lernen? Gibt es Situationen, die sich ethisch nicht eindeutig lösen lassen?Wenn wir zum Arzt gehen, wie wollen wir von ihm wahrgenommen werden?Was bedeutet Ethik in der Medizin?Wie sieht es mit Verteilungsgerechtigkeit in der Medizin aus? Solljede(r) dieselbe Behandlung bekommen? Soll jede(r) die Behandlung bekommen, die er/sie sich wünscht? Wer soll das finanzieren? Welche ethischen Probleme entstehen bei 24-Stundenpflegediensten? Welche neuen ethischen Probleme entstehen durch unsere technischen Fortschritte? Ist Kinderlosigkeit eine Krankheit? Was heißt Sterben in Würde?Für alle, die Spaß am Philosophieren und Fragenstellen haben und ihre Gedanken gerne mit anderen teilen. 


Medizin - von Labor zu Mensch
PD Dr. Sonja Kickmaier,
Studienmanagement -Gyn. Onkologie, Med Uni Wien

Wenn ihr krank seid bekommt ihr meist vom Arzt ein Medikament um schnell wieder gesund zu werden. Manchmal sind Menschen schwer krank und bekommen lange Zeit Medikamente. Diese Therapien sind oft sehr giftig. Ich möchte euch zeigen, welche Schritte notwendig sind, um solche Medikamente herstellen zu können und es dennoch möglich ist, Menschen damit zu behandeln.


Werden Roboter bald die Weltherrschaft übernehmen?
Mag. Di Bernhard Löwenstein,
Inhaber von Lion Enterprises und Gründer und Obmann des Instituts zur Förderung des IT-Nachwuchses. Er programmiert gerne Humanoiden und lebt mit über 100 Robotern im Haushalt zusammen.

Wenn du dich für Roboter interessierst, bist du in dieser Vorlesung genau richtig. Hier erfährst du, was Roboter sind, wie sie funktionieren und wofür sie eingesetzt werden. Mit Pepper Milli und NAO Frank begleiten uns außerdem zwei der derzeit fortschrittlichsten Humanoiden auf dem Planeten durch die Vorlesung. Die beiden können nicht nur sprechen, sondern tanzen vor allem auch für ihr Leben gerne, wie du sehen wirst.

              

Den Schall sehen, das Licht hören
Mag. Barbora Mikulecká, Theater der Physik

Das menschliche Gehör ist ein faszinierender Sinn. Es ist fast unmöglich ihn auszuschalten. Auch in einem absolut schallfreien Raum hören wir mindestens unseren Herzschlag. Was ist dafür verantwortlich, dass wir überhaupt hören? Theater der Physik hat angefangen sich mit dem Schall zu spielen. Wir haben verschiedene Lärmquellen erzeugt, bis uns eingefallen ist: könnte man den Schall sehen? Und könnte man das Licht hören? Und nun wissen wir: ja wir können es.    

     

Minerale und Kristalle - mehr als nur ein schöner Anblick?
Dr. Robert Krickl,
Wissenschaftvermittler, Geowissenschaftler

Minerale faszinieren die Menschen schon seit tausenden von Jahren. Mit der Zeit haben wir gelernt, sie geschickt einzusetzen und ihre faszinierenden Eigenschaften zu nutzen. Komm mit auf eine Entdeckungsreise durch unseren Alltag: Wo begegnen uns Minerale und Kristalle überall? Sei auf Überraschungen gefasst und wecke Deinen Forschergeist!


Forschungsmöglichkeiten für Kinder und Jugendliche
DI (FH) Johannes Tomitsch
, Wissenschaftlicher Mitarbeiter / Vortragender im Talenthaus NÖ St. Pölten

Wolltest du schon immer einmal etwas erforschen oder hast du schon mal an einer Forschung teilgenommen? Bei der Jungen Uni hast du die Möglichkeit dies zu tun und dabei Neues zu entdecken. Doch es gibt auch eine Vielzahl anderer Programme, in denen du Wissenschaft und Forschung erleben kannst. In diesem Vortrag erfährst du weitere Forschungsmöglichkeiten, die du selbst oder mit der ganzen Schulklasse besuchen kannst. In Niederösterreich werden Ferienprogramme und schulbegleitende Kurse angeboten, es gibt Tageskurse und Semesterprogramme und du kannst zwischen Basiskursen und (Hoch-)Begabtenprogrammen wählen. Von vielem hast du vermutlich noch nichts gehört. Das soll sich mit diesem Vortrag ändern      


Eine kleine Geschichte großer, neugierige Menschen
Mag. Philipp Lesiak, Ludwig Boltzmann Institut für Kriegsfolgen Forschung    

Der Mensch erforscht heute nicht nur alle Ecken der Erde, er blickt und denkt auch weit ins Universum hinaus und tief in die Atome hinein. Aber wann und wie hat dieser Forschungsdrang eigentlich begonnen? Wer waren die Menschen, die mehr wissen wollten, die Fragen stellten und nicht einfach glauben wollten, was als bekannt galt?In einem kurzen Streifzug von der Antike und den Wurzeln der Wissenschaft in Griechenland bis in unser digitales Zeitalter stelle ich einige der Forscherinnen und Forscher vor, die auch aus unserer Region stammen und ihr Leben der Erweiterung des Horizontes von uns allen widmeten.

Breite, Höhe, Tiefe ... und was kommt dann?Wie kann man sich die vierte Dimension vorstellen?
Dr. Peter Schmitt,
Institut für Mathematik, Universität Wien

Während wir uns in einer Welt mit (nur) drei räumlichen Dimensionen bewegen, verwenden MathematikerInnen auch Räume mit viel höherer Dimension.Zwar ist das Rechnen in diesen Räumen meist nicht viel anders -- nur wesentlich langwieriger, aber es ist schon schwierig, sich vierdimensionale Objekte vorzustellen. Wie schaut ein "Würfel" in der vierten Dimension aus? Wie eine Kugel? In dieser Vorlesung werden wir versuchen, uns davon ein anschauliches Bild zu machen, und auch das eine oder andere Objekt mit überraschenden Eigenschaften kennenlernen.


Ist das Internet gefährlich?
Und wenn ja, warum nicht?
André Igler ,
Chaos Computer Club Wien

Jeder von uns ist täglich mindestens einmal im Internet. Wir bestellen Pizza, erledigen die Hausaufgaben, kaufen unsere Lieblingsmusik, die Tickets für das nächste Festival und die Bahntickets gleich dazu. Selbstverständlich alles online.Dennoch wird ständig vor den Gefahren gewarnt: Viren, Würmer, böse Hacker … muss ich mich jetzt schützen oder nicht?Die Antwort ist: So gefährlich ist das Internet nicht, aber man sollte dennoch vorsichtig sein. In diesen Vortrag wird anschaulich erklärt, worauf man achten muss. Wer will, kann das neue Wissen gleich im Workshop anwenden: Dort erarbeiten wir uns individuell, was man für mehr Sicherheit im Netz auf seinem Rechner wo und wie einstellt.


Raumfahrttechnik - wie kommen all die "Sachen" ins Weltall?
Dr. Christoph Buchner, FOTEC Forschungs- und Technologietransfer GmbH, Wiener NeustadtAerospace Engineering

Wie befördern wir etwas in den Weltraum? Wie funktionieren Trägerraketen? Was für Dinge werden da befördert? Warum tun wir das eigentlich, und was bringt uns das auf der Erde? Wer arbeitet daran mit? Diesen Fragen werden wir in dieser Vorlesung auf den Grund gehen. Wer mehr über Weltraumraketen, Satelliten, Marsroboter und Raumsonden erfahren will, ist hier richtig.




Wo könnte es im Sonnensystem Leben geben?
Dušan Majer
, Kosmonautikpropagator, Gründer und Chefredakteur des Portals kosmonautix.cz

Unser Sonnensystem verbirgt viele interessante Plätze – Planeten und Monde haben nicht nur unterschiedliche Größen aber auch an der Oberfläche herrschende Bedingungen. Manche sind fürs Leben absolut ungeeignet, andere zeigen uns, dass dort Leben entstehen könnte. Wir wissen, dass es das Leben nur auf der Erde gibt, aber die Wissenschaftler suchen auch auf anderen Orten nach dem Leben. Vielleicht wird eine/r von euch zum Forscher und hilft das Leben außerhalb unseren Planten zu finden. Aber wo sollen wir suchen? Sonne ist nur ein von vielen Sternen. Beim Blick auf Nachthimmel sieht ihr viele Sterne, jeder davon ist eine Sonne und es können Planten und Monde um ihm kreisen. Kann es dort Leben geben? Das wissen wir noch nicht. In dieser Vorlesung werden wir einen Spaziergang durch das Sonnensystem machen und bleiben erst in fernen Weiten stehen.

Eine Wanderung zu den Vulkanen der Insel Bali und seinen Nachbarn
David Myslivec,
Weltreisender

Die Insel Bali ist in den letzten Jahren zu einem Hit allen Reisebüros geworden. Bali wird regelmäßig von Surfing Fans, Strandurlaubfreunden und Liebhabern des guten Essens besucht. Nur die wenigsten wissen, dass man auf der Insel Bali und in seiner Umgebung auch wunderschöne Wanderungen zu den Vulkanen unternehmen kann. Ich möchte euch die oft noch aktive indonesische Riesen zeigen. Gemeinsam besuchen wir die Vulkane Kawah auf Java, Gunung Batur und Gunung Agung auf Bali und Gunung Rinjani auf Lombok. Diese Vulkane habe ich in den letzten drei Jahren bestiegen und ein Besuch lohnt sich wirklich!






WORKSHOPS:    

Tricks aus dem Pflanzenreich in der Technik
Gierlinger, Bock, Felhofer

Wir gestalten eine Erlebniswelt - Thema Wasser

Wir gestalten eine Erlebniswelt - Thema Farbe
Renate Bauer, MDes

Bring deinen Roboter zum fahren
DI (FH) Johannes Tomitsch

Exkursion zu Firma Pollmann
Ernst Wurz

Theater der Physik - optische Werkstätte

Zoo Jihlava - Schritt für Schritt
Martin Maláč
 

Wir bauen einen Roboter
MSc. Michael Happl

Kommt Kinderarbeit auch bei uns vor?

Christoph Tanzel

Tanzen wie ein Star
Eva Rabl

Spielerisch den Sport entdecken
Bsc. Barbara Happl

Wie macht man einen Dokumentarfilm?
Katharina Rabl

Sei Naturforscher im Nationalpark Thayatal
Exkursion in Nationalpark Thayatal Hardegg

Ist es einfach ein SchauspielerIn zu werden?
Viktor Rabl

Ethik in der Medizin - was darf man machen?
Mag. Eva Horvatic

Programmieren spielend einfach gemacht
Lenka Drsata

Mit dem Rad der Grenze enlang
Julia Köstenberger

Wie kann ich mich im Internet schützen?
André Igler

Festung Haus der Kinder

Tschechisch für österreichische Kinder & Deutsch für tschechische Kinder

Fäden, Knäueln, Webstoffe oder Kunst nicht nur aus den Schnürchen

   

Infobuch 2011: Download: jungeunibuch_2011_end_small.pdf (2.26 MB)

Infobuch 2012: Download: jungeunibuch_2012_low_end.pdf (2.57 MB)

Infobuch 2013: Download: jungeunibuch_2013low.pdf (1.54 MB)

Infobuch 2015: Download: infobuch2015_end_low.pdf (1.55 MB)

Infobuch 2016: Download: infobuch2016_20160718_endlow.pdf (1.39 MB)
Wir danken unseren Partnern
Děkujeme našim partnerům
               

            

Die grenzüberschreitende Jugenduniversität Niederösterreichs und der Region Vysočina.